Anamnese

Die Anamnese gestaltet sich sehr umfassend, da in der Homöopathie keine Mittel nach Indikation (z.B. gegen Migräne) verschrieben werden.

Der Homöopath hat die Aufgabe, alle auftretenden Symptome zu erfassen und zu untersuchen. Er muss die verbessernden und verschlechternden Einflüsse erforschen, Fragen nach seelischen, körperlichen und geistigen Eigenarten stellen und Details aus der persönlichen und der familiären Krankengeschichte herausarbeiten.



Scheinbar unwichtige Dinge können das Ganze sichtbar werden lassen und der Schlüssel zum richtigen Mittel sein, das auf die Gesamtsymptomatik des Patienten passt.

Die individuelle Betrachtung des Patienten ist wichtige Grundlage für mich, deshalb dauert eine Anamnese zwischen 1 bis 1.5 Stunden.


Praxis Ute Schmidt • Praxis Walbaum - Arndtstr. 11 • 10965 Berlin • Fon/Fax: 030 - 62736969